Willkommen
Willkommen Über mich Humanenergetik Kinderenergetik Kontakt

Praxis für Kinder- und Humanenergetik

Alexandra Rudolf

Hobelweg 4, A-4055 Pucking  |  +43 (0)664 / 46 11 580  |  rudolf.alex@gmx.at

Startseite  |  Kontakt  |  Impressum |  Datenschutz


Anwendungsgebiete der Dorn-Breuss Behandlung:

- Wirbelsäulenerkrankungen
- Bandscheibenleiden
- Abnutzung
- Hexenschuss
- Ischias
- Skoliose



Erläuterung Dorn


Behandlung handelt es sich um ein sanftes und gefühlvolles Richten oder Entblockieren der Wirbel.
Im Gegensatz zum Chiropraktiker erfolgt die Korrektur in der Dynamik. Die Dynamik entsteht durch gezielte Bewegungen die Muskeln und Gelenke - dadurch wiederum entstehen rythmische Bewegungen in den Wirbelsäulengelenken. Durch die rythmischen Bewegungen wird das Lösen der Blockierungen erleichtert. Das Korrigieren ist eine muskel- und bänderschonende Behandlung ohne Knacken und ohne ruckartigen Überdehnungsbewegungen.

Erläuterung Breuß

Die Breuß-Behandlung beruht auf einer sanften Massage im Wirbelsäulenbereich. Verschiedene Streichungen emöglichen ein sanftes Strecken der Lendenwirbelsäule übergehend zum Kreuz- und Steißbein, weit über das Gesäß. Durch diese Dehnung bzw. Streckung werden die Wirbelkörper gelockert, dies wiederum ermöglicht die Regenerierung der Bandscheibe oder ermöglicht das sanfte Richten von Wirbeln.

Durchführung: Aufnahmegespräch, Kundenkarteikarte, Beinlängentest.

Die erste Behandlungssitzung beinhaltet beide Therapieformen. Zuert wird mit der Breuß Massage begonnen, um kleinere Korrekturen an der Wirbelsäule vor zunehmen, anschließend werden die Wirbel nochmals durch die Dorn Therapie überprüft. Wirbelblockaden, die sich während der Massage nicht gelöst haben, werden in diesem zweiten Schritt korrigiert. Die Behandlungen können in Kombination oder einzeln durchgeführt werden.
Massiert wird bei der Breuss Behandlung in der Bauchlage, die Dorn Therapie findet stehend und/oder sitzend statt.

Behandlungsdauer: ca. 75 Minuten




Dorn-Breuss Methode

Die Wirbelsäulentherapie nach der Dorn und Breuss Methode